Startseite -- Home
  Show-Versuche aller ArtAlles über die verwendeten ChemikalienGrundpraktiken,Ausstattung!!! Sicherheitshinweise !!!Chemie ShopCommunityLinks zu anderen Chemie-Seiten  
WeblinksRezensionenSuche
 
 
 
Rezensionen
 
 
(12-2002) Periodensysteme  
(01-2003) Chemie in der kalten Jahreszeit
(02-2003) Chemie und Verbrechen
(04-2003) Moleküle des Monats
(05-2003) Kostenlose Informationen
(06-2003) Didaktik der Chemie
(07-2003) Umweltdaten
(09-2003) Forschungsinstitutionen
(10-2003) Kunst und Restauration
(11-2003) Energieforschung
(12-2003) Chemie in Lebensmitteln und Haushalt
(01-2004) Stipendien, Preise, Förderungen
(02-2004) Internet-Ranking der Chemiefachbereiche
(04-2003) Chemische Lachparade
(05-2004) Astrochemie
(06-2004) Chemiewettbewerbe
(07-2004) Kostenlose Nachschlagewerke
(09-2004) Interaktive Chemie
(10-2004) Chemie für Kids
(11-2004) Jobbörsen
(12-2004) Das Beste aus den Nachbarwissenschaften
(01-2005) Chemikalienanbieter - Mehr als nur Produktshow
(02-2005) Unternehmensgründung leicht gemacht!
(04-2005) Chemie – aber sicher!
(05-2005) Chromatographie - Links
(06-2005) Die Geschichte der Chemie
(07-2005) Theoretische Chemie… einmal anders!
(09-2005) Wissenschaftliche Suchmaschinen
(10-2005) Green Chemistry
(11-2005) Chemie und Recht
(12-2005) Feuerwerk
 
   
 

Wissenschaftliche Suchmaschinen – was taugen Google & Co?
Wer heutzutage etwas im Internet sucht, startet mit seiner Recherche fast schon intuitiv mit Google. Dass es gerade auf dem wissenschaftlichen Sektor auch Alternativen gibt, wird dabei oft übersehen.

 
     
 

Forschungsportal
www.Forschungsportal.net  

Über die vom BMBF aufgebauten Suchmaschine Forschungsportal.net kann nach wissenschaftlichen Publikationen (in unterschiedlichen Formaten) und nach wissen­schaftlichen Forschungsinstitutionen gesucht werden. Während in herkömmlichen Suchmaschinen die breite Masse an Dokumenten gefunden wird, beschränkt sich das Forschungsportal auf wissenschaftliche Einrichtungen wie den deutschen Universitäten, sowie anderen Organisationen wie z.B. der Max-Planck- oder Fraunhofer Gesellschaft. Die Auswahl der indexierten Server erfolgt ausschließlich redaktionell. Die Suchmaschine durchforstet zur Zeit ca. 12 Millionen Webseiten mit der Besonderheit dass zahlreiche Dateien des unsichtbaren oder auch "Deep Web" genannten Teil des Internets durchsucht werden. Dazu gehören unter anderem dynamische Seiten aus Forschungsdatenbanken sowie Dokumente und Dissertationen.

Neben der Standard-Textsuche besteht der Modus der Einrichtungssuche. In Ihr werden die Ergebnisse nach den Forschungseinrichtungen zusammengefasst. Die Einrichtung mit den meisten Treffern führt die Liste an und repräsentiert somit das beste Suchergebnis. Schwächen hat die Suchmaschine bei der Suche in PDF-Dateien. Einzelne Suchwörter können große Ergebnislisten erzeugen, zudem fehlt oft der gewünschte Zusammenhang mit der eigentlichen Suchintension. Genaue Ergebnisse ergeben erst detailliertere Anfragen.


Deutsche Bildungsserver
www.bildungsserver.de

Der Deutsche Bildungsserver ist ein von Bund und Ländern getragenes Portal. Es bietet qualitativ hochwertige Informationen die sich in redaktionell betreute Themenbereiche wie Hochschulbildung oder Wissenschaft und Forschung gliedern. Der Bildungsserver funktioniert ähnlich wie eine Suchmaschine im Internet: Über die Suchfunktion können Sie Informationen recherchieren oder über einen thematischen Katalog zu ausgewählten Seiten gelangen. In der Rubrik Materialien finden sich eine ganze Reihe von Datenbanken; mit ihrer Hilfe gelangt man z.B. zu Lehr- und Lernmaterialien, zu Volltexten und Portalen, aber auch zu Statistiken. Der Bildungsserver ist weniger eine reine Suchmaschine, sondern eher ein dicker Katalog in dem man nachschlagen kann.


Google & Co.
www.google.de www.yahoo.de www.web.de  

Mit den klassischen Suchmaschinen besteht keine Möglichkeit, die erzielten Suchergebnisse ausschließlich auf wissenschaftliche Inhalte zu begrenzen. Wer Dokumente zu einem speziellen wissenschaftliche Thema sucht, bekommt in der Regel endlose Listen mit zumeist themenfremden bzw. nichtwissenschaftlichen Verweisen. Zudem werden vorwiegend Webseiten und weniger Dokumente wie Dissertationen oder Veröffentlichungen durchsucht. Für eine allgemeine Suche reichen diese Suchmaschinen vollkommen aus, wer jedoch Spezial-Themen sucht wird schnell an seine Grenzen kommen. Ein großer Vorteil dieser Suchmaschinen ist die Bildersuchfunktion, mit der schon mancher Chemiker seinen theorielastigen Vortrag retten konnte.

 
Weitere Links:
www.scirus.com
Sehr gute Englischsprachige Spezialsuchmaschine für wissenschaftliche Inhalte – eine Art Online-SciFinder

www.vascoda.de
Interdisziplinäres Internetportal für wissenschaftliche Information in Deutschland

www.dfg.de/gepris
Datenbank mit Suchfunktion über die aktuellen DFG-geförderten Forschungs­projekte

www.zum.de
Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet mit vielen Links und guter Suchfunktion

www.chemie.de/search
Die Chemiesuchmaschine von Chemie.de – auch mit Dokumentensuche

www.wikipedia.de
Freie und kostenlose Enzyklopädie mit guter Suchfunktion und großem Wissenschaftsteil

 

Home -- StartseiteDisclaimerEmail
Copyright © 2001-2018 Peter Wich (Impressum)