Startseite -- Home
  Show-Versuche aller ArtAlles über die verwendeten ChemikalienGrundpraktiken,Ausstattung!!! Sicherheitshinweise !!!Chemie ShopCommunityLinks zu anderen Chemie-Seiten  
ÜbersichtVersuch des MonatsSchatzkisteVideosPeriodensystemSuche
 
 
     
 
Eisbecher aus Blut und Wasserstoffperoxid
 
 
 
  Versuch Nr.001
Bewertung / Schwierigkeitsgrad:

Zeitaufwand: wenige Minuten
 
   
 

Versuch der Woche

Download

 
 
 

Ziel:
Nie war es einfacher einen Eisbecher so schnell herzustellen...und vorallem die leckeren Zutaten wie Blut werden bestimmt jeden Feinschmecker begeistern! ;-)

 

 
 

Geräte:
Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Glasstab, Kelchglas (oder ähnliches Glas)

 

 
 

Chemikalien:
Blut, Wasserstoffperoxid-Lösung (30%ig)

 

 
 

Sicherheitshinweise:
ACHTUNG: Das Eis ist natürlich nicht für den Verzehr geeignet!
Vorsicht beim Umgang mit Wasserstoffperoxid, da stark oxidierend!
Wasserstoffperoxid (Perhydrol ®):C R34 S3-26-36/37/39-45

C

 

 
 

Einverständniserklärung:
Hiermit erklären Sie sich bereit den folgenden Versuch unter
eigener Verantwortung und nur mit ausreichendem chemischen Wissen und geeigneten Schutzvorrichtungen durchzuführen!
Der Autor kann für jegliche Personen- und Sachschäden durch mögliche Fehlversuche nicht haftbar gemacht werden. (siehe Sicherheitscheck bzw. Disclaimer)

 
 

 

 
 

Versuchsanleitung: Taschenrechner
Ein Kelchglas wird mit 10ml Blut gefüllt und vorsichtig mit 2ml 30%iger Wasserstoffperoxid-Lösung versetzt. Sofort tritt eine heftige Reaktion ein, bei der das Gemisch stark aufschäumt. Dabei wird das Blut teilweise entfärbt (bleichende Wirkung des Wasserstoffperoxids), so dass es nach Ende der Reaktion den Anschein hat im Kelch befinde sich ein leckeres Früchteeis.

 

 
 

Entsorgung:
Keine gesonderte Entsorgung notwendig.

 

 
 

Erklärung / Hintergrund:
Die Enzyme teit man in zwei Hauptgruppen ein, die Hydrolasen und Desmolasen. Die Desmolasen regeln die verschiedenen Oxidations-Reduktionsvorgänge. Die Desmolase, die im Blut enthalten ist und speziell auf H2O2 einwirkt, heißt Katalase. Sie zersetzt das Wasserstoffperoxid in Wasser und Sauerstoff


Der freiwerdende Sauerstoff hat stark oxidierende Wirkung und entfärbt den roten Blutsauerstoff.

 

 
 


 
Home -- StartseiteDisclaimerEmail
Copyright © 2001-2016 Peter Wich (Impressum)