Startseite -- Home
  Show-Versuche aller ArtAlles über die verwendeten ChemikalienGrundpraktiken,Ausstattung!!! Sicherheitshinweise !!!Chemie ShopCommunityLinks zu anderen Chemie-Seiten  
ÜbersichtVersuch des MonatsSchatzkisteVideosPeriodensystemSuche
 
 
     
 
Brennendes Gel
 
 
 
  Versuch Nr.006
Bewertung / Schwierigkeitsgrad:

Zeitaufwand: 15 Minuten
 
noch kein Bild vorhanden
   
 
 
 
 
 

Ziel:
Man schüttet zwei klare Flüssigkeiten zusammen, die sich nach kurzer Zeit in eine gelartige Masse verwandeln. Dieses Gel kann danach angezündet werden.

 

 
 

Geräte:
400-mI-Becherglas, 2 250-mI-Bechergläser

 

 
 

Chemikalien:
Calciumdiacetat (Calciumacetat), Ethanol, 1 m NaOH, alkoholische Phenolphthaleinlösung

 

 
 

Sicherheitshinweise:
Natronlauge (NaOH): C R35 S26-36/37/39-45
Phenolphthaleinlösung (C20H14O4): F,T R 11-23/24/25-39/23/24/25 S 7-16-36/37-45
Ethanol (C2H5OH): F R11 S7-16
Calciumdiacetat (Ca(CH3COO)2): geringe Gefährlichkeit

T C F

 

 
 

Einverständniserklärung:
Hiermit erklären Sie sich bereit den folgenden Versuch unter
eigener Verantwortung und nur mit ausreichendem chemischen Wissen und geeigneten Schutzvorrichtungen durchzuführen!
Der Autor kann für jegliche Personen- und Sachschäden durch mögliche Fehlversuche nicht haftbar gemacht werden. (siehe Sicherheitscheck bzw. Disclaimer)

 
 

 

 
 

Versuchsanleitung: Taschenrechner
Im 250-mI-Becherglas verrührt man 60 g Ca(CH3COO)2 in 200 ml Wasser (die Lösung muß gesättigt sein, andernfalls ist weiteres Calciumdiacetat hinzuzufügen). Dazu gibt man so viel Natronlauge, daß die Lösung gegenüber Phenolphthalein schwach basisch reagiert. Von dieser Lösung füllt man 40 ml in das größere Becherglas und versetzt mit 300 ml Ethanol und 2 ml der Phenolphthaleinlösung. Nun gießt man die Mischung in den Bechergläsern so lange hin und her, bis ein rosafarbenes Gel entsteht. Nach Abdunkeln des Raumes wird das Gel angezündet. Verwendet man ein Metallgefäß, dann füllt man 200 ml Ethanol und 40 ml der gesättigten Calciumdiacetatlösung mit der Phenolphthaleinlösung gleichzeitig in die Kanne, rührt nicht und wartet etwa 10 Sekunden. Das Gel kann dann ebenso angezündet werden wie oben beschrieben.

 

 
 

Entsorgung: (siehe auch Entsorgungsmaßnahmen)
Der feste Rückstand wird in Wasser gelöst und ins Abwassernetz gespült.

 

 
 

Erklärung / Hintergrund:
Die Zugabe von Ethanol zur gesättigten Calciumdiacetatlösung verringert die Löslichkeit des Salzes, das rasch ausfällt, ein vielfältig vernetztes Gitter innerhalb der Flüssigkeit bildet und den Alkohol einbaut. Auf diese Weise entsteht sehr rasch das Gel, das in der beschriebenen Weise brennt.

 

 


Home -- StartseiteDisclaimerEmail
Copyright © 2001-2016 Peter Wich (Impressum)